It‘s a wrap! Es ist so weit, nach 2 Wochen harten Training, viel Praxis, Farblehre und einer bestandenen Prüfung darf ich mich Lingeristin von Long time liner nennen! Es macht wahnsinnig Spaß die Ungleichheiten im Gesicht auszumerzen und die Symmetrie wieder herzustellen. Ob eine dezente Wimpernkranzverdichtung, vollere Augenbrauen oder doch mal scharfe Lippenkonturen 😎.
Ich berate euch gerne. Bis Ende August erwarten euch -25% 💰. Macht einen Termin bei mir aus per Telefon oder auch gerne per Mail und ich zeichne euch vor wie schön noch schöner werden kann ;) Eure Claudia

Das Schönheitswerk bildet sich für Euch weiter:


Vom 5.7. – 21.7.2021 ist mein Studio geschlossen!


Mit Abschluss der Prüfung darf ich Euch mit der Firma LONG TIME LINER dezent und mit feinem Strich verschönern. Seid gespannt – ich bin es! 
Auf Bald, 

Eure Claudia Zeidler

 

Seit heute den 11.5.21 habe ich wieder geöffnet.

Neue Öffnungsregeln:

Sind die Inzidenzen in München konstant unter 100 darf ich alle Behandlungen durchführen. Die Testpflicht entfällt. Natürlich trage ich dabei zu jeder Zeit eine FFP2 Maske und achte auf alle nötigen Hygienemaßnahmen. Auch Sie dürfen mein Studio nur mit einer FFP2 Maske betreten – vergessen Sie diese nicht.

Steigt die Inzidenz in München wieder über 100 darf ich noch drei Tage weiterarbeiten und darf anschließend nur noch med. Pediküre anbieten.

In diesem Fall benötigen Sie zu dem Termin eine zwei Wochen alte abgeschlossene Impfbestätigung (Impfausweis mit zwei Impfungen) oder einen negativen Schnelltest, welcher nicht älter als 48h ist und auch nur von Teststellen ausgestellt wurde (Apotheke, Arzt, o.Ä. – ein negativer Selbsttest zählt leider nicht – so die gesetzliche Vorgabe) oder aber eine Bestätigung, dass sie innerhalb der letzten vergangen 6 Monate von einer Corona-Infektion betroffen waren und genesen sind (positiver PCR-Test).

Sobald der Inzidenzwert wieder konstant unter 100 bleibt (5 aufeinanderfolgende Werktage) darf ich wieder alle Behandlungen anbieten und Termine entgegennehmen.

Ich hoffe so ein bisschen Klarheit zu schaffen. Ich freue mich auf Ihren Termin,

Ihre Claudia Zeidler

Am 4.5.21 bin ich wiedermal mit ein paar Kolleginnen aus der Kosmetikbranche auf eine Demonstration vor der Staatskanzlei gewesen.

Wir wollen öffnen – wie so viele Andere!!

Ein kleines Update zur aktuellen Lage:
Bis zum 22.04.21 war die Beauty Branche Inzidenzunabhängig und seitdem 23.04.21 nicht mehr – dank der Verabschiedung des Infektionsschutzgesetzes.

  • Ich arbeite 1:1 am Kunden und halte die mir vorgegebenen Hygienevorschriften ein: FFP2 Maske, regelmäßige Lüftung, Desinfektion der Räumlichkeiten […].
  • Ich habe zusätzlich um die Sicherheit zu erhöhen Luftfilter zur Reinigung der Raumluft von Viren – wie die des Sars-Covid-Virus – in JEDEM Raum aufgerüstet.
  • Auch vor Covid waren die Hygienemaßnahmen in meinem Laden auf einem sehr hohen Standard – wie es in der Beauty Branche von je her gehandhabt wird.
  • Termine werden nur nach Vereinbarung ausgemacht – diese werden Online, per Telefon oder in Absprache per E-Mail gebucht und finden ausschließlich Einzeln bei geschlossener Tür statt.
  • Laufkundschaft (Produktkauf) gibt es in meinem Fall nicht mehr – wenn jemand etwas kaufen möchte ist dies auch nur mit Hinterlegung der Daten und mit Termin-Absprache möglich.
  • die Termine werden mit MEHR Puffer eingeteilt damit ausreichend gelüftet werden kann (Durchzug), alles desinfiziert werden kann und natürlich neue Laken aufgelegt werden können.
  • Jeder Kunde muss vor Terminstart bereits an der Türe Hände desinfizieren.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass in meinem Studio während der Zeit in der ich geöffnet hatte – ganze 6,5 Monate innerhalb von gesamt 13 Monaten des vergangen Jahres – keinen EINZIGEN mir bekannten Corona-Fall  bei meinen Kundinnen oder Kunden aufgetreten ist – auch bei meinen Kolleginnen & Kollegen ist mir aktuell keine Ansteckung durch eine kosmetischen Behandlungen bekannt. Und das obwohl während einer Behandlung die Kundin bzw. der Kunde keine Maske tragen kann (natürlich nur bei kosmetischer Behandlung).

Durch die erneute Schließung komme ich enorm in Bedrängnis. Erneut muss ich alle meine Kundentermine verschieben oder sogar einstweilig absagen. Ändert sich politisch wieder kurzfristig ein Beschluss muss ich erneut versuchen meinen Kalender voll zubekommen. Dies erfordert wieder unglaubliche organisatorische Mehrarbeit und erzeugt ständige Verunsicherung bei meiner Kundschaft. Die finanziellen Einbußen sind enorm und gehen auch an meine Altersvorsorge. Aber viel schlimmer als meine finanziellen Einbußen und zeitlicher Aufwand ist der psychische Stress für mich sowie für meine Kundinnen und Kunden.

KOSMETIK MUSS ALS SYSTEMRELEVANT ANERKANNT WERDEN UND AUCH ALS GESUNDHEITSFÖRDERND ANGESEHEN WERDEN DAMIT ICH ENDLICH WIEDER GEREGELT ARBEITEN DARF!!!

Leider ist, so glaube ich, in der Politik nicht ausreichend bekannt was für Behandlungen in einem Kosmetikstudio verrichtet werden. Kosmetik bedeutet nämlich nicht einfach nur Make-Up, Schminke und farbige Nägel. Wir arbeiten an unreinen Hautbildern – ( z.B. Akne, Rosacea, Couperose) die Menschen psychisch belasten, die eine regelmäßige Behandlung benötigen um ein schönes Hautbild zu ergeben, regelmäßige Reinigung, regelmäßige Pflege – manch eine Behandlung ist dabei so schmerzhaft, dass sich Kunden selbst nicht behandeln können und auch nicht wollen, da sich das Hautbild gegebenenfalls auch verschlechtern kann – um nur eine wichtige Behandlung zu nennen.

Das allgemeine Bild, das Kosmetik nur als Chichi angesehen wird und rein der Verschönerung diene muss sich ändern.

Ich denke man sollte nur über Dinge Entscheidungen treffen, die man auch beurteilen kann. Somit lade ich Sie – werte Politiker – herzlich in mein Studio ein, damit Sie sich selbst ein Bild von meiner Arbeit machen können.

AB DEM 26.04.2021 DARF ICH NUR NOCH:

  • PEDIKÜRE OHNE LACK UND OHNE MASSAGE ANBIETEN und auch
  • NUR WENN SIE EINEN NEGATIVTEST VON DER APOTHEKE ODER ARZT VORLEGEN KÖNNEN!

Ich hoffe dieser Spuk ist bald zu Ende und dass auch die kleinen Vögel bald wieder fliegen können…
Bleiben Sie Gesund!
Ihre Claudia Zeidler

2021 habe ich es geschafft, dank Ihrer fleißigen Bestellungen Premium Partner von Gertraud Gruber zu werden. Ich bedanke mich herzlich bei all meinen treuen Kundinnen und Kunden für die Unterstützung im letzten Jahr.

Premium Partner 2021 Button

Wie ein Schnitzel freue ich mich, dass ich wieder öffnen darf. So ist es auch wirklich und das habe ich auch der TZ mitgeteilt. Wer den ganzen Artikel lesen und sehen will, kann dies hier. Vielen Dank an Martina Williams und Dorita Plange für diesen Artikel.

Ihre Claudia Zeidler

 

Ab März 2021 werden neue Bilder die Wände des Schönheitswerks schmücken. Gemalt wurden diese Bilder von Susanne Deubzer unter dem Titel „Liquid Lines – Ein Farbenspiel“. Bewundern Sie diese Werke bei einem Termin bei mir. Aufgrund der aktuellen Lage kann leider keine Vernissage stattfinden. Sobald der Einzelhandel wieder möglich ist, können Sie auch in meinen Laden kommen um die Werke live zu bewundern.

Zur Künstlerin: Susanne Deubzer (33) ist gelernte Schreinerin und begeistert sich für aktuelle Kunst und neue Kunsttechniken. Alcohol Incs ist eine beeindruckende Art mit Farben zu spielen. Durch die Alkoholbasis sind die Farben sehr intensiv und leuchten richtig. Es macht einfach Spaß mit diesem Medium zu arbeiten und zu sehen, was für beeindruckende Bilder entstehen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch,
Susanne Deubzer und Claudia Zeidler

Ich darf wieder öffnen.

Ab dem 1.3.2021 bin ich wieder mit neuen Öffnungszeiten (9:00 Uhr – 17:00 Uhr) im Laden. Zu diesen Zeiten können Sie gern online einen Termin buchen.

Auch in der Zeit des Lockdowns habe ich mich stets um meinen Laden gekümmert. So habe ich es geschafft eine neue Preisliste zu entwerfen und eine neue Fassadentafel anzubringen. Bald wird es in meinem Studio auch Permanent Make-Up geben – ich freue mich auf Ihre Buchung und den nächsten Termin mit Ihnen – natürlich mit Bedacht auf alle nötigen Hygienemaßnahmen.

Ihre Claudia Zeidler

DEMONSTRATION DER BEAUTYBRANCHE:

#beautybranchestehtauf

Dienstag 9.2.2021

12- 15 Uhr

Maxmonument hier in München

Ich habe mich gut vorbereitet und mich mit meinen Plakaten und deren Botschaft, die ich damit übermitteln möchte, auseinander gesetzt.
Gleichberechtigung und Sichtbarkeit fehlt mir seit Lockdown #1. Wie kann es sein, dass Ärzte Schönheitsoperationen durchführen dürfen, Podologen medizinische Fußpflege machen und Physiotherapeuten massieren. Ich will keinen verärgern und weiß auch, dass die Ausbildung eine ganz Andere ist und natürlich mit der Kasse abgerechnet wird, was ich nicht machen kann. Aber der Ansatz und der Kontakt ist doch der Gleiche. Ich habe zwar kein Nagelstudio aber Maniküre ist doch auch unter den gegebenen Hygienevorschriften leicht umsetzbar. Diese Problematik gibt es in ganz vielen Bereichen.
Ich bin kein Leugnerin, dass sei Gewiss aber das Verständnis für Einschränkungen unserer Branche und anderer körpernaher Dienstleistungen fehlt mir.